TU Berlin

FG FahrzeugantriebeForschung

FG Fahrzeugantriebe

Page Content

to Navigation

There is no English translation for this web page.

Forschung

Für eine nachhaltige, klimaschonende Individual- und Transportmobilität bieten auch nach einem Jahrhundert der Forschung und Entwicklung Verbrennungsmotoren nach wie vor enormes Potential zur Optimierung. Neben der Minimierung des Ausstoßes toxischer Emissionen steht insbesondere der Ausstoß von Kohlendioxid im Fokus der Forschungsarbeiten.

Künftige Fahrzeugantriebe werden auf Grund steigender Anforderungen an Komplexität gewinnen, gegebenenfalls eine Kombination verschiedenartiger Antriebsaggregate be-inhalten und in einer digitalisierten, vernetzten Welt intelligent bedarfsgerecht betrieben werden.

Es ergeben sich neue Möglichkeiten und Anforderungen der Auslegung, der Regelung und Betrieb der Antriebsaggregate. Hier sind beispielsweise die vielfältigen Möglich-keiten der Motorregelung, die Elektrifizierung von Komponenten, neue Werkstoffe und neue Herstellungsverfahren zu nennen. Ein weiterer Forschungsschwerpunkt ist die Untersuchung von Phänomenen, die auf Grund unzureichender Messtechnik oder unge-nauer Simulationsmethoden bisher nicht erklärt werden konnten.

Das Fachgebiet Fahrzeugantriebe realisiert Forschungsprojekte aus eigenen, öffent-lichen oder industriellen Mitteln. Schwerpunkte sind dabei:

  • Antriebsstrangmodellierung
  • Brennverfahrensanalysen und -entwicklung
  • Aufladetechnik, insbesondere Abgasturboaufladung
  • Abgasnachbehandlungssysteme
  • Klimaneutrale Kraftstoffe und deren Verbrennung
  • Neuartige Antriebssystem

In diesen Feldern führt das Fachgebiet verschiedene Projekte zu Technologien (z.B. Tur-bolader für kleine Hubräume) und Verfahren (z.B. optische Verbrennungsanalyse am Ein-zylindermotor, Verfahren zur Detektion der Pumpgrenze) durch. Für wissenschaft-liche MitarbeiterInnen bietet die Bearbeitung solcher Forschungsprojekte in der Regel die Möglichkeit zur Weiterqualifikation in Form der Promotion und schafft über den Kon-takt zu den akademischen und industriellen Projektpartnern Brücken zum anschließen-den Übergang in die Praxis. Studierende erwerben in ihrer Mitarbeit im Rahmen von Ab-schlussarbeiten, Projekten oder als Studentische Hilfskräfte früh Einblick in die Praxis der Motorenforschung und -entwicklung.

Abgeschlossene und aktuelle Forschungsprojekte finden Sie hier.

 

 

 

Navigation

Quick Access

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe